Monatsrückblick März 2021: Alles neu …

Ein Mal geblinzelt, und schon ist auch der März um. Als Jugendliche habe ich mich oft gewundert, dass viele Erwachsene sagten, dass die Zeit so schnell vergehe. Jetzt geht es mir ebenso. Da ist es nur gut, dass ich Monatsrückblicke schreibe. Hier drei Highlights aus meinem März 2021.

Webseite im Relaunch

Jede Freiberuflerin braucht sie, die Webseite. Und natürlich hatte auch ich seit langer Zeit eine Internetpräsenz. Sie war eher, wie vor 10 Jahren üblich, eine erweiterte Visitenkarte im Netz. Schon lange hatte ich deshalb vor, sie in den Relaunch zu senden. Ende letzten Jahres habe ich dann tatsächlich die Entscheidung für eine neue Seite gefällt, mir Unterstützung gesucht, und los ging es. Jetzt im März 2021 kann ich verkünden: Tata 🎉.

Meine neue Webseite ist online, und mein Blog ist Teil der neuen Seite. Du liest übrigens gerade einen Blogartikel auf meiner neuen Seite. Sie ist in ihrer Gesamtheit noch nicht ganz fertig, denn an der ein oder anderen Stelle fehlt noch ein Bild oder ein Text. Dennoch geht sie an der Start und ich freue mich, einerseits wieder up to date zu sein und andererseits die Webseite als „Entwicklungsinstrument“ in meinem Business annehmen zu können. Danke an all diejenigen, die mich beim Erstellen der neuen Seite unterstützt haben.

Meine Kita-Bücher in der Neuauflage

Ein zweites Highlight kam ganz unverhofft im März auf mich zu. In den letzten Jahren habe ich drei Bücher für Eltern und Erzieher*innen von Kita-Kindern für den Cornelsen Verlag (jetzt Verlag an der Ruhr) geschrieben. Alle drei Bücher fanden großen Anklang unter den Leser:innen und sind auch als Hörbuch erhältlich:

Zwei Bücher waren vergriffen und wurden nachgedruckt, seit März 2021 sind sie in der Neuauflage wieder erhältlich. Das dritte Buch wurde in den Rahmen des großen Kita-Onlinekongresses eingebunden. Ein Kapitel aus dem Buch zur Mitbestimmung von Kindern stand als Download im Anmeldebereich des Kongresses zur Verfügung. So konnten viele Hörer:innen von meinem Herzensanliegen – der Partizipation bereits im Kleinkindalter – erfahren. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Mittagspausen bei Sonnenschein

Der März war ein Sonnenmonat und ein Monat ohne Schulferien, und entsprechend prall war er gefüllt mit verschiedenen Webinaren und Online-Seminaren. Seit nunmehr einem Jahr bin ich in Online-Lehr- und Lernformaten wie edudip, adobe connect und vorallem zoom tätig. Natürlich freue ich mich riesig auf die nächsten Präsenz-Seminare, doch ich muss auch sagen: In der Zwischenzeit genieße ich Online-Trainings. Ich liebe kurze und knackige Webinare voller Powerpoint-Folien und ich liebe das Training in Online-Ausbildungen zur Mediation mit Rollenspielen, Übungen, Diskussionen und Reflexionen. Und besonders schön sind die Mittagspausen bei Sonnenschein auf meinem Balkon, sie erden mich und bringen mich in eine gute Stimmung.

Was kommt im April?

Auch im April wird es wieder einen bunten Blumenstrauß an Aktivitäten, Aufträgen und Aufgaben geben. Ich freue mich besonders auf:

  • Die Studierenden in meinem Seminar „Theorien und Konzepte der Pädagogik“ an der Medical School Berlin (MSB).
  • Online-Trainings, in denen ich verstärkt Kollaborative Methoden und Aspekte von Gamifikation einsetzen möchte.
  • Mehrere „Schreibtage“ für ein neues Buch, bei dem ich als Mit-Autor*in über „Mobbing“ schreibe.
  • Das kostenfreie Frühlings-WIR-Gefühl für den Schulkontext. Pädagog:innen können sich jetzt anmelden. Sie erhalten dann nach den Osterferien 3 Mails mit je einer frühlingshaften Übung und können so den Zusammenhalt in ihrer Klasse fördern.

Hier schreibt:

Folge mir auf:

Mein neustes Produkt für dich:

Schulmediationskongress 2023 „Für größere Sichtbarkeit der Kinderrechte“: 02. bis 06. Januar 2023 online.

Hier geht es zur Anmeldung:

Schulmediationskongress ’23

Kategorien:

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn gerne:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel

Weltkindertag 2021 und die Kinder aus dem Ahrtal

Ich möchte dieses Jahr den Kindertag 2021 nutzen, um auf die dramatische Lebenssituation der Kinder aus dem Ahrtal aufmerksam zu machen, die im Juli 2021 Haus, Heimat und Sicherheit verloren haben. Das ist ein Schicksal, das mir sehr nahe geht.

Weiterlesen »

Es freut mich, dass du auf meine Seite gefunden hast.
Wenn du mehr über mich und meine Angebote wissen möchtest,
dann schau doch auch auf folgenden Seiten vorbei:
www.mediationsausbildung-online.de
www.schulmediationskongress.de