Was Elfchen mit Konflikten und Mediation zu tun haben

Am 13. Oktober fand mein Herbst-Webinar statt. Für diejenigen, die nicht dabei waren: Es ging darum, achtsame Momente in den Alltag einzubauen, Arbeitshaltung mit kooperativen Methoden zu fördern und den Klassenrat für das gute Zusammenkommen zu nutzen.

Im Anschluss an eine kleine Kennenlernübung spielten wir mit Worten. Wir ließen alle je ein Elfchen und ein Haiku (ein kurzes japanisches Gedicht mit einer bestimmten Form) zum Thema Konflikt/Streit und Mediation/Konfliktlösung entstehen.

Ein praktischer Exkurs zu Elfchen für Anfänger*innen

Ein Elfchen ist ein recht kurzes Gedicht, das nach einer bestimmten Form vorgegeben und strukturiert ist. Elf Wörter werden in einer bestimmten Abfolge auf fünf Verszeilen verteilt. Jeder Vers beinhaltet eine Anforderung. Es ist eine kreative Methode aus den 1980er Jahren der Niederlanden, welche der niederländische Schriftsteller Jos von Hest 1988 deutschen Pädagog*innen vorstellte.

Ganz konkret besteht ein Elfchen aus 11 Worten in fünf Zeilen:

  • Der erste Vers besteht nur aus einem einzigen Wort. Er betrifft einen Gegenstand. Dieser kann ein Gefühl, eine Farbe oder Eigenschaft sein, oder es kann sich um Orte, Personen, Tiere oder Gedanken handeln.
  • Der zweite Vers umfasst zwei Begriffe. Sie beziehen sich auf den Gegenstand des ersten Verses und erläutern diesen. Was macht der Gegenstand, wie ist er beschaffen, oder was ist er nicht?
  • Im dritten Vers wird mit drei Wörtern die Frage beantwortet, wo oder wie der Gegenstand ist, und was den Begriff des ersten Verses kennzeichnet.
  • Der vierte Vers umfasst vier Worte; hier geht es um die Gefühle oder Gedanken der Dichter*innen. Es wird die Frage beantwortet: Was meinst Du dazu?
  • Im fünften Vers wird mit einem Wort das Gedicht abgerundet. Die Antwort auf die vorher aufgeworfenen Fragen wird hier gegeben, also: Was kommt dabei heraus?

Um einen kleinen Eindruck zu geben, wie ein Elfchen aussehen kann, stelle ich in diesem Blogartikel die Elfchen verschiedener Teilnehmer*innen vor.

Zwist
trennt uns
ist zwischen uns
so ein verlorene Tag
Schmerz
(Kristian Schlegel, Fürth)

Die Elfchen der Teilnehmenden handelten von Schulklassen, Streit, Lernen, Freund*innen, Liebe, Versöhnung und Mediation. Und in den anschließenden Haikus wurden Streit, Aufregung und Konflikte thematisiert. Ich bleibe heute erst einmal bei den Elfchen, und bzgl. der Haikus vertröste ich aufs Erste mit einem „Fortsetzung folgt“ für ein mögliches Andermal?

Elfchen in Schulklassen schreiben

Elfchen kommen in der Grundschule (zweite und dritte Klasse), manchmal in weiterführenden Schulen und auch immer wieder im Fremdsprachenunterricht zum Einsatz. Anhand von Elfchen können Kinder kreatives Schreiben üben und sich weiter mit geschriebener Sprache vertraut machen. Eine Möglichkeit zu Elfchen im Schulunterricht ist, dass Kinder über ein Thema schreiben können, das sie sich aussuchen. Dies soll die Motivation erhöhen, selbst phantasievoll zu werden und sich mit einem Thema der eigenen Wahl auseinanderzusetzen.

Eine andere Option ist es, das Thema „Konflikt“ als große Überschrift zu nehmen, und Schüler*innen dazu ein Elfchen verfassen zu lassen. Auf diese Weise kann eine Art Mosaikbild zusammengetragen werden, welches deutlich macht, wie Kinder Auseinandersetzungen entweder im Allgemeinen oder aber in der Klassengemeinschaft im Besonderen erleben. Dies vermag einen Eindruck zu geben, was Streit mit Beteiligten macht, welche Gefühle im Raum stehen, und wie es Kindern damit geht.

Aussöhnung
Verletzung
Der Streit
Es wird unerträglich
Was sollen wir tun
(Guido Kuessner)

Elfchen in der Ausbildung von Schülermediator*innen und erwachsenen Mediator*innen

Auch für die Mediation können Elfchen herangezogen werden. Dies ist der Fall für Kinder und ggf. Jugendliche, die zu Schülermediator*innen ausgebildet werden, und ebenfalls für erwachsene Mediator*innen. Eine Möglichkeit ist, Elfchen zu verfassen als kreative Übung, wenn es keine Einigung gibt, wenn der Gruppe die Ideen ausgegangen sind oder auch, um ins Thema einzusteigen. Möglich ist, zunächst ein Elfchen zu Konflikten zu verfassen und daraufhin eines, was Mediation macht, welche Gefühle damit einhergehen, und ein Anschauen des Unterschieds, den Mediation mit sich bringt – gezeigt an einem kleinen Elfchen-Gedicht.

Lernen
quält oft
muss nicht sein
darf und kann anders
Leichtigkeit
(Jutta L.)

Wettbewerb in der Schule für Schüler*innenmediation

Denkbar ist auch ein Wettbewerb in der Schule, um Mediation bekannt zu machen. Schüler*innen schreiben in ihrem Deutschunterricht ein Elfchen, und besonders schöne werden z.B. ausgehängt im Kasten für Schulmediation oder in der Schüler*innenzeitung abgedruckt, sofern die Schule über eine solche verfügt. Auch hier ist eine Idee, Elfchen zu Konflikten den Elfchen zu Schulmediation gegenüberzustellen, so dass der Kontrast deutlich und aufgezeigt wird, was für einen produktiven und positiven Unterschied Mediation im Schulrahmen machen kann.

Klassenraum
er schäumt
fliegende Worte schlagen
ich tauche unter’n Tisch
blubbern
(Ruth B.)


Du bist gefragt – ich suche Dein Elfchen!

An alle, die nicht am Webinar teilgenommen haben und die Interesse haben, sich ebenfalls kreativ mit einem Elfchen zu beschäftigen: Schenk‘ mir Dein Elfchen in der Kommentarspalte, wenn Du magst! Und wenn Du neugierig geworden bist und zu meinem nächsten Webinar eingeladen werden möchtest, schreibe mir einfach eine Mail an Mail@comedu.de.

Ich freue sehr mich auf Dich und auf Deine Elfchen!

Einen schönen Herbst – ob mit Elfchen oder einfach nur mit leuchtenden Farben –
wünscht dir Christa Schäfer

Hier schreibt:

Folge mir auf:

Mein neustes Produkt für dich:

Das neuste Produkt ist der „KlaRa to go“ (online). In 12 Videos erfährst du klar, deutlich und auf den Punkt gebracht wie der Klassenrat funktioniert, was er dir bringt und wie du ihn umsetzten und einsetzen kannst.

Weitere Infos und Anmeldung unter:

KlaRa to go

Kategorien:

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn gerne:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel

Wie werden Schülermediationsprojekte erfolgreich?

Bereits 2006 hat Sabine Behn zusammen mit einer Gruppe von Forscher*innen eine Evaluation von Schülermediationsprojekten durchgeführt und herausgefunden, welche Gelingensbedingungen und Erfolgsfaktoren für ein erfolgreiches Projekt erfüllt sein müssen. Das sind genau acht Bedingungen, und gerne möchte ich sie dir hier vorstellen.

Weiterlesen »

Es freut mich, dass du auf meine Seite gefunden hast.
Wenn du mehr über mich und meine Angebote wissen möchtest,
dann schau doch auch auf folgenden Seiten vorbei:
www.mediationsausbildung-online.de
www.schulmediationskongress.de